Munich Media Watch

Uns bewegt, was Medien bewegt.

The same procedure as every year?!

Gehört zu Silvester wie Feuerwerk, Raclette oder Bleigießen: Am 31.12.2014 wird „Dinner for One“ wieder rund um die Uhr auf den dritten Programmen der ARD laufen. Was man vom Kultsketch für den Silvesterabend lernen kann.

Von Antonia Brunet

Für Millionen Fernsehzuschauer ist es ein festes Silvesterritual – und noch genauso aktuell wie vor 51 Jahren: „Dinner for One“ Bild_01oder „Der 90. Geburtstag“, ein 18-minütiger Sketch, der 1963 vom NDR produziert wurde. Das Stück über Miss Sophie und ihren Butler James ist von und mit dem englischen Komiker Freddie Frinton und seiner Partnerin May Warden. Die Kurzzusammenfassung: Miss Sophie feiert ihren 90. Geburtstag; wie in jedem Jahr sind ihre Freunde Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy und Mr. Winterbottom eingeladen. Da bereits alle vier tot sind, übernimmt kurzerhand der Butler James deren Rollen.

Soviel zur Handlung, doch welche Lektionen können aus „Dinner for One“ für den Silvesterabend abgeleitet werden?

1. Tigerfelle im Esszimmer sind ein Sicherheitsrisiko.
2. Gerade im Zeitalter der Globalisierung: Fusion Kitchen geht immer. Das SZ Magazin hat sich extra der Mulligatawny Soup gewidmet.
3. Man kann den Silvesterabend durchaus alleine (bzw. nur mit seinem Butler) verbringen. Gerade nach der Familiendröhnung an Heiligabend und den Feiertagen tut ein wenig Einsamkeit gut.
4. Ja, an Silvester fließt regelmäßig Alkohol.
5. Wohl dem, der sich im Alter einen Butler leisten kann! Dann wird es auch noch lustig, wenn man seine Freunde überlebt hat.
6. Die beste Silvestersause ist die, mit den liebsten Freunden – anstatt mit Fremden an irgendeiner Bar.
7. In unserer Gesellschaft besteht der Anspruch, die Silvesternacht zur besten und außergewöhnlichsten aller Nächte zu machen. Aber: Es ist in Ordnung, jedes Jahr das Gleiche zu machen – „same procedure as every year“.

Wir können uns merken: Ein 50 Jahre alter schwarz-weiß-Sketch reicht zur Unterhaltung völlig aus – wer braucht da noch second screen oder Interaktion durch die parallel zu nutzende App? Wiederholungen sind auch nach dem fünften Mal noch lustig. WasBild_02 der Zuschauer allerdings nicht mag, sind Veränderungen: 1999 wurde die Aufzeichnung per Computer nachkoloriert und zum Wechsel ins neue Jahrtausend farbig ausgestrahlt. In einigen Ländern kam es zu öffentlichen Protesten, jetzt wird wieder die ursprüngliche schwarz-weiß Version gezeigt. „Dinner for One“ zeigt auch, dass der deutsche Fernsehzuschauer durchaus englische Inhalte versteht; es müssen nicht alle Filme oder Serien synchronisiert werden.

In diesem Sinne: Am 31.12. geht es um 11.15 Uhr auf NDR mit „Das Erfolgsgeheimnis des Kultsketches“ los. Über den gesamten Tag verteilt wird „Dinner for One“ in allen öffentlich-rechtlichen Programm gezeigt – auch in special editions auf hessisch oder platt. Also räumt die Tigerfelle aus dem Weg und rutscht erfolgreich in das neue Jahr!

Über Antonia Brunet

“Lieber Wochen- als Tageszeitung: Ausgiebig und ganz ohne Zeitdruck. Lieber Print- als Onlinemedien: Haptik rockt! Lieber Special Interest Zeitschriften als Sensationen für die Masse: Ich blättere in Dogs, deli & Co. Lieber private als öffentlich-rechtliche Sender: TV mit Unterhaltungswert.”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 30. Dezember 2014 von in Allgemein, Gesehen und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: