Munich Media Watch

Uns bewegt, was Medien bewegt.

Die Macht der Worte

Ein Land ohne Kriminalität und mit unbegrenztem Angebot an Pizza? Die New York Times macht das Unmögliche möglich.

Von Stephanie Herkenroth

Die Frage, ob Leben auf dem Mars denkbar ist, scheint seit dem 07. Januar 2015 vertagt zu sein. Denn der New York Times gelang, was Wissenschaftler schon lange versuchen: Neuen Lebensraum zu finden.

Twitter AccountDas verheißungsvolle Land nennt sich Kyrzbekistan und ist einem Fehler der New York Times zu verdanken. Dieser aktuelle Fall beweist, was wir bereits seit zwölf Jahren wissen, als ein Autor dieser Zeitung bei ein paar Reportagen seine Fantasie hat spielen lassen: Die publizistische Macht dieser Zeitung ist gewaltig!
Früher waren es erfundene Home Stories, heute sind es ganze Länder, die aus der Feder der New York Times stammen.

Dass die USA tatsächlich ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist, wurde vergangene Woche erneut bewiesen. Und der amerikanische Traum damit modernisiert. So kann man in den Vereinigten Staaten nicht nur vom Tellerwäscher zum Millionär werden, sondern seit kurzem auch zum Gründungsvater einer ganzen Nation. Und das ganz ohne Fleiß und harte Arbeit! Rechtschreibfehler scheinen im Zeitalter des Internets der Schlüssel zum Erfolg zu sein.

So schrieb der Journalist John Branch am 07. Januar 2015 einen Bericht über den Kletterer Tommy Caldwell. Dieser unternimmt gerade, zusammen mit seinem Freund Kevin Jorgeson, den Versuch die berühmte Down Wall am Berg El Captain im Yosemite Valley zu erklimmen. Im Rahmen dieses Artikels erfährt der Leser auch, dass Caldwell im Jahr 2000 von Militanten der Islamischen Bewegung Usbekistan in Kirgisistan verschleppt worden ist. Doch anstatt Kyrgyzstan, dem englische Wort für Kirgisistan, schrieb Branch Kyrzbekistan und mixte damit Usbekistan mit Kirgisistan. Fertig ist der neue Staat Kyrzbekistan!

NY Times KorrekturTrotz umgehender Fehlerberichtigung durch die New York Times, ließ sich Kyrzbekistan nicht mehr ungeschehen machen. Ausgestattet mit einem eigenen Twitter-Account, einem Internetauftritt sowie einem exklusiven Reiseführer, konnte der Aufbau des Staates beginnen.

 

Für alle Interessierten folgt hier ein Steckbrief des neuen Reiseziels:

● Einwohnerzahl: 6 Millionen
● Währung: Kral
● Nationaltier: Alpensteinbock
● Wählerschaft: ängstlich, konservativ
● Steuersatz: 56 %
● Privatwirtschaft: verboten
● Schwarzmarktgut: Pizza
● Kriminalitätsrate: 0 %
● Hauptexporte: Elektrizität, Wolle und großartige Schnurrbärte
● Enge Beziehungen zu: China, Rohan [Land aus Herr der Ringe] und Türkei
● Und das Beste: Der Gründungsvater selbst ist auch schon da!

John Branch

Wie man die weltweite Reaktion auf einen einzigen Rechtschreibfehler nun auch bewerten mag. Eines steht fest: Originalität bewiesen die Menschen, als sie den Staat Kyrzbekistan mit Leben erfüllten. Anstatt über die New York Times zu schimpfen, wurde man kreativ und erschuf ein Wunschland. Vielleicht ist Kyrzbekistan aber auch einfach als Symbol für den derzeitigen Wunsch vieler Menschen nach Frieden und Beständigkeit zu werten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 14. Januar 2015 von in Allgemein, Aufgefallen und getaggt mit , , , , .

Facebook

%d Bloggern gefällt das: