Munich Media Watch

Uns bewegt, was Medien bewegt.

Hörerbericht: Radio Arabella – Musikgeschichte trifft auf bayerische Kultur

Schlager, das war einmal! Der Erfolgssender Münchens nimmt seine Hörer auf eine musikalische Zeitreise mit und lässt dabei die bayerisch-münchnerische Kultur aufleben.

Von Nadine Cibu

Ich komme nach einem langen Tag nach Hause, schalte mein Radio ein und höre Cro sein Lied Traum singen. Meine erste Reaktion: Habe ich den Sender verstellt oder ist das wirklich Arabella? Denn vor gut sieben Jahren hieß es noch „Und die besten Hits von heute: Cher – Do you believe“. Da musste sogar ich als Stammhörerin schmunzeln – ist das wirklich die Musik von heute? Nein. Doch das ist auch nicht mehr relevant, denn Radio Arabella ist längst im 21. Jahrhundert angekommen und ermöglicht es seinen Hörern, Vergangenheit und Gegenwart musikalisch zu ergründen.

Auch als 22-jährige Studentin darf man sich als Mitglied der Hörergemeinschaft des Münchner Senders bezeichnen, ohne mit einem verstaubten Musikgeschmack in Verbindung gebracht zu werden. Was gibt es Schöneres, als morgens die Originalversion der Marvelettes – Please Mr. Postman aus den 60er Jahren zu hören? Anschließend noch die neuesten Informationen aus der Welt, München und der Region aufschnappen – die mich schon oft davor gerettet haben, auf Grund einer Störung der MVG zu spät in die Universität zu kommen – und schließlich mit einem aktuellen Chart-Ohrwurm wie Stolen von Milky Chance das Haus verlassen.

Begleitet wird das musikalische Programm von angenehm authentischen Sendungen, die Tipps, Tricks und Neuigkeiten aus dem Herzen Münchens berichten. Dabei werden der bayerische Dialekt und die damit verbundene Tradition nicht außer Acht gelassen. Das Verhältnis von Musik, Information und Moderation (sowie Werbung) wirkt ausgeglichen, wobei unweigerlich die musikalische Vielfalt – vorrangig Oldies – an erster Stelle steht.

Sponsor vom Traditionsverein 1860 München, Repräsentant zahlreicher Veranstaltungen und Unterstützer der guten Sache. Arabella ist in München unterwegs und regt die Hörer an mitzumachen. 2013 unterstützte der Sender beispielsweise die Aktion „Columbia spendet Wärme“ für den Münchner Kältebus (der Obdachlose im Winter mit warmen Speisen und Getränken versorgt), bei der Winterpakete an Obdachlose des Kleidungsherstellers Columbia gespendet wurden. Am 15. Dezember geht die Aktion in die zweite Runde und Radio Arabella steht wieder für den guten Zweck ein.

Dieses Jahr feierte der Sender seinen 25. Geburtstag. Wie sieht es aus? Erfolgreichster Lokalsender in Bayern und Münchens Nummer 1 – die Ergebnisse sprechen für sich. Mit Radio Arabella kann man München kennen lernen und dabei von einer langen Musikgeschichte begleitet werden, ohne den Blick für das heutige Zeitalter zu verlieren. Als objektive Anmerkung: Der Fokus des Programms liegt besonders auf den Oldies und bedient somit eine spezifische Zielgruppe (30+). Der Sender spricht überwiegend Hörer mit einem Hang zur musikalischen Vergangenheit und zum starken regionalen Bezug bei Informationen an.

Radio geht auch anders als nur aktuelle Charts in Dauerschleife rauf und runter spielen; sondern – ähnlich dem Slogan von Radio Arabella – als guter Mix aus (mehr) Oldies und Hits.

Coming soon: Der langjährige Geschäftsführer, Roland Schindzielorz, hat sich für Munich Media Watch Zeit genommen und den Sender aus seiner Sicht beschrieben.

Über Nadine Cibu

"Von allem ein bisschen - Von einer inspirierenden Reportage, über die kitschige Arztserie, bis hinzu Beiträgen aus verschiedenen Ländern und in verschiedenen Sprachen. Ich lasse mich gerne von Medien und Journalisten überraschen und in ihre Vorstellung von Realität mitnehmen. Entweder - Oder gibt es bei mir nicht: Print oder Online, TV oder Radio - je nach Lust und Laune."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 26. November 2014 von in Allgemein, Aufgefallen und getaggt mit , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: